In jedem Onlineshop kommt früher oder später der Punkt an dem man gebeten wird, seine Daten einzugeben. Spätestens bei der Bestellung sind Anrede, Name und natürlich die Adresse notwendig.

Vor einigen Jahren habe ich zu diesem Thema einen interessanten Vortrag auf einer MeetMagento gehört. Obwohl Formulare zwingend notwendig sind, bergen sie ein erhebliches Potential für Kaufabbrüche. Mit Hilfe vieler Umfragen, Studien und Nutzertests wurde gezeigt, dass zu viele Formularfelder eher abschreckend wirken.

Im Grunde genommen kann man bereits einige dieser „Fragen“ im Vorfeld für den Nutzer beantworten. Etwa lässt sich der Ort aus einer Postleitzahl ableiten oder die Anrede aus dem eingegebenen Vornamen. Mit Sicherheit liegt die Trefferquote hier nicht bei 100%. Dennoch reduziert sich für jeden Treffer das Risiko eines Kaufabbruchs.

Anrede

Viele Betreiber wünschen sich vollständige Datensätze. Um ihre Kunden in Mailings oder bei Werbe-Aktionen besser und persönlicher ansprechen zu können. Eines dieser Felder, welches ich auch häufig vergesse, ist die Anrede.
Ich habe vor einiger Zeit hierfür einen Dienst gefunden: Gender API. Dieser ermittelt mit bemerkenswerter Genauigkeit das Geschlecht anhand eines Namens.
Die Integration ist, je nach Shopsystem, mit überschaubarem Aufwand zu realisieren. Damit entfällt die Notwendigkeit, dass sich jeder Kunde um dieses Feld kümmern muss.

{
  "name": "thomas",
  "name_sanitized": "Thomas",
  "country": "US",
  "gender": "male",
  "samples": 20215,
  "accuracy": 100,
  "duration": "27ms",
  "credits_used": 1
}

Postleitzahl oder Ort

Ein weiteres Feld ist die Postleitzahl. Diese ist für den Versand essentiell wichtig. Sie ergibt sich häufig durch den Ort, oder anders herum, durch den Ort ergibt sich die Postleitzahl. Mit Diensten wie Google Maps oder OpenStreetMap lassen sich diese Informationen abrufen. Noch während der Kunde seine Postleitzahl eingibt, kann im Hintergrund bereits geschaut werden, welcher Ort dazu gehört. Ein Beispiel für unsere Standort:

[
	{
		"place_id": 198046174,
		"licence": "Data © OpenStreetMap contributors, ODbL 1.0. https://osm.org/copyright",
		"osm_type": "relation",
		"osm_id": 1086090,
		"boundingbox": [
			"53.0803475",
			"53.1121226",
			"8.7462294",
			"8.8005045"
		],
		"lat": "53.0961375",
		"lon": "8.77630432919036",
		"display_name": "Walle, Stadtbezirk Bremen-West, Bremen, Free Hanseatic City of Bremen, 28217, Germany",
		"class": "place",
		"type": "postcode",
		"importance": 0.43500000000000005,
		"address": {
			"suburb": "Walle",
			"city_district": "Stadtbezirk Bremen-West",
			"city": "Bremen",
			"state": "Free Hanseatic City of Bremen",
			"postcode": "28217",
			"country": "Germany",
			"country_code": "de"
		}
	},
	{
		// weitere Einträge
	}
]

Das sind nur zwei Beispiele und ich bin mir sicher, dass man bei ausreichender Recherche weitere finden wird. Das keine der Optionen eine absolute Trefferquote hat ist nachvollziehbar und für mein Verständnis auch absolut nicht notwendig. Frei nach dem Motto „Lieber Wenig von Etwas, als Alles von Nichts“.

Gerne unterstützen wir bei der Integration dieser oder auch anderer Dienste, um das ganzheitliche Erlebnis des Kunden mit Ihnen gemeinsam zu verbessern.

Kategorien: Allgemein

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar